Vergesellschaftung von Katzen - Erfahrungsbericht

2019 als Michi und ich zusammengekommen sind, haben wir auch gleich unsere Katzen vergesellschaftet. Meine Worte waren "wenn sich die Katzen nicht verstehen, dann müssen wir es auch bleiben lassen" und Achtung Spoiler! es hat geklappt, sonst wärst du jetzt nicht hier auf unserer Seite.

Ich hab mir wie immer zu viele Gedanken gemacht bevor wir Luna in meine Wohnung geholt haben. Vorab habe ich einen FELIWAY FRIENDS geholt und gehofft, dass er wirkt. Ob es am Stecker lag oder einfach an unseren Katzen wird für immer ein Rätsel bleiben, geschadet hat es auf jeden Fall nicht.

Wir haben Luna zuerst einmal ins Schlafzimmer gebracht, weil sie Autofahren nicht so richtig mag und es ja doch eine ziemliche Umstellung für sie war. Michi hat Luna in der mit Leckerlies im Schlafzimmer gefüttert und sich mit ihr beschäftigt. Luna hat bis zu diesem Zeitpunkt fast 2 Jahre alleine mit Michi gelebt und war nicht an andere Katzen gewohnt.

Cap und Capper haben nicht einmal mitbekommen, dass wir Luna in die Wohnung gebracht haben. Sie haben nur irgendwann mitbekommen, dass Michi im Schlafzimmer ist und sind zur verschlossen Tür gegangen. Und da ist ihnen das erste mal etwas komisch vorgekommen, weil die Türe geschlossen war. Ich glaube, dass war auch der Moment in dem sie das erste Mal den Geruch von Luna wahrgenommen haben. Ich habe Cap und Capper auf der anderen Seite der Schlafzimmertüre mit Leckerlies gefüttert.

Und dann kam der Moment der Wahrheit. Wir haben die Schlafzimmertüre geöffnet. Capper ging auf Luna zu und die beiden beschnupperten sich, ich dachte "Liebe auf den ersten Blick". Dann kam Cap und zerstörte die Romanze sofort. Er musste sich etwas aufplustern und wollte zeigen, dass er der Chef im Haus ist. Es gab ein kurzes gepfauche und dann war aber auch wieder Ruhe.

Ich war ziemlich erleichtert, dass es so gut ging und wir nicht wochen- oder monatelang herumdoktern mussten, bis sich die Katzen verstanden haben. Nach über einem Jahr kann man sagen, dass Luna zwar noch immer skeptisch ist, aber teilweise spielen sie auch schon miteinander. Luna schnuppert auch immer an den beiden, wenn sie schlafen und ist ziemlich neugierig. Aber man merkt, dass sie in ihrer Prägephase keinen Kontakt zu anderen Katzen hatte. Zum Glück hat sie jetzt ihre zwei Brüder von denen sie sich auch einiges abschauen kann. Sie wird jeden Tag selbstbewusster und kommt mehr und mehr aus sich raus.

Was habt ihr für Erfahrungen mit der Vergesellschaftung eurer Katzen gemacht?


Älterer Post


Hinterlasse einen Kommentar